Alles Rund um den Apfelessig

Apfelessig

 

Apfelessig ist wieder neu im Trend. Gerade eine reinigende Kur tut Körper und Seele gut und bringt ihren Stoffwechsel wieder auf Trab. Apfelessig ist wegen seiner Vielseitigkeit sehr beliebt. In der Küche dient er zum Würzen und zum Marinieren.

Doch auch bei Haut- und Haarproblemen kann er Wunder wirken.

Nachfolgend werden wir uns mit dem Thema Apfelessig befassen und Sie lernen wie er entsteht, welche heilende Wirkungen er auf unseren Körper hat und wie man gewinnt.

 

Nehmen Sie sich kurz Zeit und lassen sich von der heilenden Wirkung des Essigs überzeugen.

Apfel

 

Alles beginnt im Herbst mit der Apfelernte unser Bio-Äpfel reifen an Hochstammbäumen. Geerntet wird erst, wenn die Früchte reif und süss sind. Nur das garantiert uns, dass der Apfelsaft später die richtige Süsse hat. Die Hochstammbäume werden von Hand, oder mit Hilfe eines Hakens, geschüttelt, damit die Äpfel auf den Boden gelangen. Dies ist sehr schonend für den Baum. Die vielen Nützlingen, welche im und um den Baum sind, danken es uns nachhaltig. Die Früchte werden von Hand aufgelesen, daher muss jeweils die ganze Familie mithelfen.

 

Wer dies gerne miterleben will, der ist als Helfer stets gerne jederzeit bei uns Willkommen.

 

Die Früchte werden dann bei uns auf dem Hof mit unseren 100 jährigen Mosti gemostet. Der Apfelsaft wird mit Hilfe von Gär-Hefe in Chromstahltanks zu Apfelwein vergoren. Dieser Apfelwein wird mit Essigbakterien (Essigmutter) geimpft und im Oberflächenverfahren mit viel Zeit, Wärme und Luft zu unseren leckern Apfelessig verarbeitet.

Entstehung von Essig:

 

Laut Definition ist Essig "ein sauer schmeckendes Würz- & Konservierungsmittel, dass durch Fermentation alkoholhaltiger Flüssigkeiten mit Essigbakterien hergestellt wird". Da jedoch zur Essig-Herstellung "Bakterien" notwendig sind, ist erst seit dem 19. Jahrhundert bekannt. Davor blieb die Entstehung von Essig jeweils dem Zufall überlassen.

 

Als Essigmutter werden die Bakterien bezeichnet, welche für die Fermentation von Alkohol zu Essig verantwortlich sind:

 

  • Essigbakterien sind winzig klein und leben in der Luft oder auf Pflanzen
  • Gelangen sie in ein alkoholisches Getränk, welches zwischen 5 und 12 Prozent Alkohol aufweist, beginnen sie den Alkohol in Essig zu verwandeln
  • Das klappt aber nur, wenn ihnen viel Sauerstoff zur Verfügung steht
  • Außerdem lieben die Essigbakterien Wärme

Bis die Essigbakterien ihr Werk vollbracht haben, können zwischen 1 - 5 Jahre vergehen, Dies kommt auf die Raumtemperatur darauf an und wie viele Liter angesetzt werden.

 

Unsere Essige sind generell zwischen 3 und 5 Jahre alt

 

Unser Sortiment umfasst nicht nur Apfelessig (Kernobst), sondern noch viele mehr. Besonders stolz sind wir auf unseren Pflaumenfruchtessig (Steinobst). Dieser wird aus reinem Löhr-Pflaumenwein hergestellt. Unser Birnenfruchtessig dagegen wird aus Zuckerbirnenwein produziert.

Wenn Sie jedoch einen milderen Essig bevorzugen, können damit auch verschiedene Kuren mit unseren Fruchtessige durchgeführt werden.

Löhr-Pflaumen                         Zuckerbirnen

Apfelessig: Wirkung auf die Gesundheit

 

Wie bereits seit vielen Jahrhunderten bekannt ist, wirkt Essig desinfizierend. Dadurch lassen sich Hautkrankheiten in den Griff bekommen und Entzündungen vermeiden.

Weil die Essigsäure die Bildung der Verdauungssäfte anregt, hilft er im Zuge einer Diät zur Gewichtsreduzierung. Auch zur Darmreinigung kann der gesunde Essig beitragen, aber auch bei Atemwegserkrankungen kommt er zum Einsatz. Die positive Wirkung sieht folgendermaßen aus:

  • Apfelessig desinfiziert,
  • beugt Entzündungen vor
  • regt die Verdauung an
  • hilft bei der Entschlackung
  • trägt zur Darmreinigung bei
  • verhindert Sodbrennen
  • reguliert den Blutzuckerspiegel
  • unterbindet Heißhungerattacken
  • beugt Infektionen der Atemwege vor
  • fördert die Durchblutung
  • strafft das Gewebe
  • belebt und erfrischt
  • optimiert die Nierenleistung
  • normalisiert den Cholesterinspiegel und
  • beugt Osteoporose vor

Der Essig ist reich an Vitaminen A und C und Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Magnesium und Phosphor. Er weist Spurenelemente (Eisen, Fluor, Kupfer und Bor) auf und hat viele Ballaststoffe.

Apfelessig Trinken:

 

Wie oft sie Apfelessig trinken, hängt davon ab, welche Wirkung sie erzielen möchten. Um den Stoffwechsel anzukurbeln und die eigenen Lebensgeister zu erwecken, ist die Zunahme eines Gläschen vor dem Frühstück ideal.

 

Zur Darmreinigung kann der Essig ebenfalls eingesetzt werden. Denn er kurbelt nicht nur die Verdauung an, sondern verhindert auch die Bildung von Fäulnisbakterien im Darm. Wer häufig unter Verstopfung leidet, sollte eine sanfte Darmreinigung mithilfe von Apfelessig in Erwägung ziehen.

Vor jeder Mahlzeit sollte ein Gläschen eingenommen werden.

 

Wenn Sie zu Sodbrennen nach einem fettigen Essen neigen, können Sie das unangenehme Gefühl in der Speiseröhre, mit einem Apfelessig-Drink "bekämpfen".

 

Selbst während der Schwangerschaft ist der gesunde Obstessig nicht verboten. Wie oft Sie an einem Tag ein Glas Essigwasser trinken dürfen, lassen Sie jedoch am Besten Ihren Frauenarzt entscheiden. Eine Diät ist in dieser Zeit nicht angesagt. Aber morgens einen "Muntermacher" zu genießen, wird in den meisten Fällen erlaubt.

 

Grundzutaten: 150 bis 200ml Wasser mit oder ohne Kohlensäure und 1-2 Esslöffel Bio-Apfelessig.

Wahlzutaten: 1 Teelöffel Honig, 50ml Bio-Apfelsaft, 50ml reiner Birnensaft, 50ml frisch gepresster Karottensaft oder 50ml Traubensaft.

 

Um Magen und Darm nicht zu reizen, trinken Sie den Essig nie pur, sondern immer mit Wasser verdünnt.

 

Um Atembeschwerden zu lindern, lösen Sie in einem Glas Wasser einen Teelöffel Honig auf. Dazu geben Sie einen Teelöffel Apfelessig und trinken die Mischung schluckweise und innerhalb einer halben Stunde aus. Nach einer weiteren halben Stunde sollten Sie die Prozedur wiederholen.

 

Um Gelenkschmerzen zu lindern und die Heilung von Arthritis zu unterstützen, mischen Sie 100ml Apfelessig mit 100g reinem Bienenhonig. Die Mischung bewahren Sie in einem Glas mit Schraubverschluss auf. Von dieser Mischung geben Sie dreimal täglich einen Teelöffel Esslöffel in ein Glas mit Wasser und trinken es aus.

 

Bei Hautproblemen trinken Sie täglich ein großes Glas Wasser vermischt mit zwei bis drei Esslöffel Apfelessig und einem Teelöffel Honig.

 

Wenn Sie die Heilung von Rheuma, Gicht oder Schleimbeutelentzündung unterstützen wollen, nehmen Sie zu jeder Mahlzeit (mindestens dreimal am Tag) ein Glas Wasser mit zwei Teelöffeln Apfelessig und zwei Teelöffeln Honig zu sich.

 

Gegen Neurodermitis kann ein Bad in Essigwasser helfen. In schweren Fällen wird der Obstessig mithilfe eines Wattestäbchens direkt aufgetragen. Der Gang zum Arzt darf aber trotzdem nicht unterbleiben.

 

Fiebersenkend wirken kalte Wadenwickel mit Apfelessig.

 

Bei unreiner Haut empfiehlt sich das Dampfbad mit einer Essiglösung.


Apfelessig zum Abnehmen

 

Essig kurbelt die Verdauung an und fördert die Fettverbrennung. Auch zur Gewichtsreduzierung trägt Apfelessig bei, da er die Bildung von Verdauungssäften anregt. Dadurch wird die Verdauung gefördert und Schlacken und Gifte werden schneller und besser aus dem Körper abtransportiert. Gleichzeitig reguliert er den Blutzuckerspiegel und verhindert auf diese Weise die gefürchteten Heißhunger-Attacken.

 

Um Missverständnisse zu vermeiden: Essig unterstützt Sie beim Abnehmen. Aber eine ausgewogene Ernährung und genügend Bewegung sind jedoch das A und O um erfolgreich abzunehmen. Dazu sollte auch auf Alkohol und Nikotin verzichtet werden.

 

Um im Zuge der Apfelessig-Diät das Körpergewicht zu reduzieren, muss der Essig auf natürlichem Weg dem Organismus zugeführt werden. Das geschieht am einfachsten mit einem Apfelessig-Drink. Das wichtigste dabei ist das Getränk vor dem Frühstück. Denn es weckt gleichzeitig die Lebensgeister und kurbelt den Stoffwechsel an.

 

Zum Abnehmen sollte vor jeder Mahlzeit (und das sollten fünf am Tage sein) ein Glas Apfelessig getrunken werden. Damit es aber nicht immer gleich schmeckt, helfen folgende Rezepte, den Drink zu variieren und zu gestalten.

Grundzutaten: 150 bis 200ml Wasser mit oder ohne Kohlensäure und 1-2 Esslöffel Bio-Apfelessig.

Wahlzutaten: 1 Teelöffel Honig, 50ml Bio-Apfelsaft, 50ml reiner Birnensaft, 50ml frisch gepresster Karottensaft oder 50ml Traubensaft.

 

Um Magen und Darm nicht zu reizen, trinken Sie den Essig nie pur, sondern immer mit Wasser verdünnt.

Essig richtig lagern

 

 Bei der Haltbarkeit von Essig kommt es auf die fachgerechte Lagerung an:

 

  • Damit das Naturprodukt nicht an Geschmack und Aroma verliert, sollte es unbedingt verschlossen aufbewahrt werden
  • Weil Essigbakterien die Wärme lieben, sollten Sie Essig stets kühl lagern, damit es nicht zur Bildung einer Essigmutter kommt
  • Da der Apfelessig nicht nur den Salatdressing würzt, sondern gleichzeitig auch als Vitaminspender dient, sollte er entweder in einem dunklen Raum oder in einer dunklen Flasche gelagert werden. Vitamine werden durch Lichteinfluss zerstört.

 

Unsere Essige sind alle unpasteurisiert, ohne Konservierung- und Farbstoffe. Wenn sich jedoch Essigbakterien bilden würden, sehen diese zwar unschön aus, sind aber kein Grund zur Beunruhigung. Der Essig ist nicht verdorben. Im Gegenteil, das Vorhandensein der Essigmutter beweist, dass es sich um ein Naturprodukt handelt. Wenn die "Schlieren" im Essig stören, können sie mithilfe eines Kaffeefilters/ Kaffeesiebs, einfach herausgefiltert werden.

Auf jeden Fall kann der Essig bedenkenlos weiterverwendet werden.

 

Apelessig kaufen

Der Essig ist bei uns im Hofladen oder am Markt erhältlich. Gegen die Übernahme der Frankatur (Porto), versenden wir auch unsere Produkte auch gerne zu Ihnen nach Hause oder ins Geschäft. Schreiben sie uns doch einfach eine Mail, wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

 

- Ihr Naturhof Schönegg Team - 

Einige Informationen stammen von http://www.alles-essig.de/